TheGrue.org

Fußball-Kreispokal-Halbfinale: Aufsteiger TSV erwartet Absteiger FC SG, Nachbarschaftsderby in Dangenstorf

"Immer besondere Spiele"

wer Dangenstorf. Eine gute Hinrunde krönen oder eine verkorkste erste Halbserie mit dem Einzug in das Kreispokalfinale retten: Beides ist im Fußball-Pokalhalbfinale für die verbliebenen Mannschaften möglich. Die bisherige Übermannschaft auf Kreisebene, die SV Lemgow/Dangenstorf, will auch das letzte Spiel der Hinrunde unbeschadet überstehen und erwartet heute ab 15 Uhr in Dangenstorf den Lokalrivalen TuS Woltersdorf. Am morgigen Sonntag stehen sich dann die TSV Hitzacker und der FC SG Gartow im zweiten Semifinale gegenüber. Anpfiff auf dem Sportplatz am Hagener Weg ist um 14 Uhr.

Kommen die beiden leicht favorisierten Bezirksliga-Absteiger SVL und FC SG in das Endspiel? Oder können die TSV Hitzacker als Aufsteiger oder der TuS Woltersdorf einen Coup bejubeln? In der Punktrunde gab es beide Aufeinandertreffen vor drei Wochen. Seinerzeit gewann die TSV daheim gegen den FC SG mit 2:0, während sich die SVL in Woltersdorf mit 5:1 durchsetzte.

TSV Hitzacker - FC SG Gartow: Im Gegensatz zum 0:2 vor drei Wochen kann Gäste-Trainer Karsten Kiehn "seit Wochen mal wieder" personell aus dem Vollen schöpfen. Sogar Joris Thunecke ist nach seiner schweren Verletzung in dieser Woche wieder in das Training eingestiegen und soll morgen einsatzbereit sein. "Wir werden eine andere Mannschaft auf den Platz schicken als noch im Punktspiel", teilt Kiehn mit. Allerdings mag er sich trotzdem nicht mit der Favoritenrolle anfreunden. "Die haben mit Reichel und Jung eine gut besetzte Schaltzentrale, zudem ist die Abwehr nur schwer zu knacken, und vorne können die immer mal wieder einen Landesliga-A-Junioren reinwerfen", hat der FC-SG-Coach reichlich Respekt vor dem gut besetzten Aufsteiger. Ebenso wie Kiehn taxiert auch TSV-Spielertrainer Ronny Jung die Chancen auf den Einzug in das Finale auf 50:50. "Ich erwarte eine andere Gartower Mannschaft, die sich revanchieren wollen wird", betont Jung. Daran ändern auch unsere letzten beiden Niederlagen in Schnega und Dangenstorf nichts. "Die Jungs sind heiß, haben die beiden Pleiten gut weggesteckt und wollen weiter kommen", ist sich Jung, der ohne Jan-Hendrik Baake, Jan-Max Kraack sowie Jascha Lüdecke zurecht kommen muss, sicher.

TSV-Termine